One
Zurück zur Startseite

Was ist eigentlich Geodäsie?

Prüfungsorganisation

Wir weisen daraufhin, dass mit Bekanntgabe vom 15. Spetember 2016 neue Prüfungsordnungen sowohl für den BSc GuG als auch für den MSc GuG in Kraft getreten sind. Wir arbeiten derzeit an der organisatorischen und auch elektronischen Umstellung. Wir bitten um Verständnis, dass einige Abläufe aktuell nicht oder nur eingeschränkt möglich sind. Bei Fragen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

12.10.2016
IGG

IGG portlet

Landwirtschaftliche Fakultät

LWF-Logo

 
Two
Sie sind hier: Startseite

Was ist eigentlich Geodäsie ?

Geodäsie
 
 
 
 

Geodäsie handelt von der Vermessung der Welt - in globalen, regionalen und lokalen Maßstäben. Das taten im Altertum die ägyptischen Landmesser, als sie nach der alljährlichen Überflutung des Nils die Felder neu absteckten. Und das tat im Mittelalter der Navigator von Vasco da Gama, der den Seeweg nach Indien entdeckte.

Klimawandel
GPS
Geoinformation
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Geodäsie ist eine alte Disziplin, aber nie war sie so wertvoll wie heute. Viele sorgen sich um Klimawandel und Erderwärmung – aber wenn man wirklich wissen will, wie schnell der Meeresspiegel steigt und was das für die Zukunft der Welt bedeutet, dann geht es um wenige Millimeter im Jahr. Geodäten entwickeln Verfahren, die aus den Signalen eines weltumspannenden Systems von Satelliten (GPS) die Koordinaten ihres Standorts auf der Erde berechnen – damit sie Ihr Handy fragen können, wo die nächste Pizzeria ist, oder wie sie am schnellsten von hier nach Rom kommen. Geoinformation: das ist Information mit Raumbezug, die mit modernsten Sensoren erfasst, computergestützt verarbeitet, über das Internet verbreitet und multimedial präsentiert wird.

Vektoren der
Kontinentalverschiebung
gemessen über das Netz
der weltweiten VLBI-Stationen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontinentalverschiebungen

Erfassung
Gestaltung
Umwelt 
 

 
 

Von der Erfassung ist es nur ein kleiner Schritt zur Gestaltung. Wie gehen wir mit den knappen Ressourcen unserer Erde um, wie nutzen und entwickeln wir unsere Umwelt und Infrastruktur? Wenn der Strom von der stürmischen Nordsee in den sonnigen Süden gelangen soll, dann müssen dafür Trassen geplant, Eigentümer gefragt, Bürger eingebunden werden. Kommunikation und Transparenz sind angesagt, wiederum ein Handlungsfeld der Geodäten. 

interdisziplinär
individuell betreut
 
 
 
 
 

Geodäsie und Geoinformation ist ein moderner, attraktiver Studiengang, naturwissenschaftlich geprägt und interdisziplinär. Wie kein anderes Ingenieurfach verbindet die Geodäsie Himmel und Erde. Die Zahl der Studierenden ist überschaubar: Man kennt sich und den Professor persönlich, wird individuell betreut. Niemand geht in der Anonymität der Masse unter. Und übrigens: ein Drittel der Studierenden ist weiblich. 

gute Berufsaussichten
spannende Herausforderungen
Verantwortung übernehmen
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Geodäten mit Uni-Abschluss haben gute Karten, denn es gibt mehr Angebote als Absolventen. Ob es um die Planung oder Auswertung neuer Satellitenmissionen geht oder um die Bewertung und Entwicklung von Grundstücken, die Umgestaltung von Städten und Dörfern, die Liegenschaftsvermessung bei einem öffentlich bestellten Vermessungsingenieur oder die Vermessung und Überwachung baulicher und industrieller Anlagen, um die satellitengestützte Navigation mit GPS und die Erstellung und Nutzung von Geoinformationssystemen – überall warten spannende Herausforderungen auf Sie. Als Absolvent einer Universität sind Sie darauf vorbereitet, Verantwortung zu übernehmen und leitende Funktionen auszufüllen.  

das Richtige
für Sie?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wenn Sie ...

  • sich um die Zukunft der Erde, unserer Umwelt, sorgen, sich aber lieber an Tatsachen orientieren als an Stimmungen / Floskeln / Auffassungen / Meinungen Mutmaßungen,
  • den Dingen gern auf den Grund gehen, aber Formeln nicht nur verstehen, sondern auch anwenden wollen,
  • den Computer gerne nutzen, aber lieber an der frischen Luft arbeiten als im dunklen Keller,
  • lieber in kleinen, gut betreuten Gruppen studieren als in überfüllten Hörsäälen um ihren Platz kämpfen,
  • gerne mit anderen Menschen zusammenarbeiten,
  • schnell und effizient studieren wollen,
  • im Sommer auch gerne einmal mit anderen auf der Wiese vor dem Poppelsdorfer Schloß liegen oder am Abend am Rhein im Biergarten sitzen,

... dann könnte das Studium der Geodäsie und Geoinformation an der Universität Bonn für Sie genau das Richtige sein.

 

Artikelaktionen