One Two
Sie sind hier: Startseite Studierende Studienverlaufspläne Studienverlaufsplan BSc GuG (PO-Version 20122/PO-Version 20162)

Studienverlaufsplan BSc GuG (PO-Version 20122/PO-Version 20162)

Mitwirkende: mkneuper

Informationen zum Studienverlaufsplan im Studiengang Geodäsie und Geoinformation (BSc)

 

Das Studienangebot setzt sich aus 4 Teilgebieten zusammen:

  •     8 Grundmodule, in denen das Grundlagenwissen vermittelt werden,
  •     2 Wahlpflichtmodule aus den Bereichen der Geowissenschaften,
  •     8 Fachmodule, in denen das für das Berufsfeld und zur Vorbereitung auf einen forschungsorientierten Masterstudiengang notwendige Fach- und Methodenwissen vermittelt wird,
  •     der Bachelorarbeit als schriftliche abschließende Prüfungsarbeit.

 

studienverlaufsplan_bsc_WS2012_606px.png

 

     Grundmodule (71 Leistungspunkte)     


  • Ingenieurmathematik I (B21, 9 Leistungspunkte)
  • Ingenieurmathematik II (B22, 14 Leistungspunkte)
  • Experimentalphysik (B23, 10 Leistungspunkte)
  • Geodätisches Rechnen (B25, 7 Leistungspunkte)
  • Statistik und Ausgleichungsrechnung I (B26, 7 Leistungspunkte)
  • Geodätische Messtechnik (B28, 10 Leistungspunkte)
  • Einführung in Geoinformation (B31, 5 Leistungspunkte)
  • Geo-Algorithmen und -Datenstrukturen (B32, 9 Leistungspunkte)

Die Grundmodule vermitteln die für ein universitäres, ingenieurwissenschaftliches Studium notwendigen Grundlagen in den Bereichen zu Mathematik, Physik und Informatik. Gleichzeitig werden erste fachliche Grundkenntnisse in Geodätischen Rechenmethoden, Geodätischer Messtechnik, Statistik und Ausgleichungsrechnung sowie in  Geoinformationssystemen (GIS)  vermittelt, damit frühzeitig eine Orientierung über das zukünftige Studium gegeben wird. 

 

     Wahlpflichtmodule (12 Leistungspunkte)     


Die Kurse im Wahlpflichtbereich sollen aus dem Angebot der Geowissenschaften kommen, wodurch die besondere geowissenschaftliche Ausrichtung der Bonner Geodäsie deutlich wird. Derzeit können folgende Module unter anderem gewählt werden:

  • Meteorologie,
  • Fernerkundung,
  • Geodynamik / Geophysik,
  • Physische Geographie,
  • Humangeographie,
  • ....

In Zukunft wird die Wahlmöglichkeit durch Angebote der neuberufenden Juniorprofessuren erweitert werden.

 

     Fachmodule (85 Leistungspunkte)     


In den Fachmodulen wird in allen Teildisziplinen der Geodäsie und der Geoinformation das nötige Fachwissen vermittelt. Es ist sowohl eine hinreichende Berufsfeldorientierung als auch die für einen forschungsorientierten Studiengang notwendige methodische Tiefe gewährleistet.

  • Statistik und Ausgleichungsrechnung II (B27, 7 Leistungspunkte)
  • Industrielle Messtechnik (B29, 13 Leistungspunkte)
  • GNSS, Ingenieurgeodäsie und Geodätische Punktfelder (B30, 12 Leistungspunkte)
  • Geoinformation und Kartographie (B33, 11 Leistungspunkte)
  • Städtebau (B34, 8 Leistungspunkte)
  • Flächenmanagement und Immobilienbewertung (B35, 12 Leistungspunkte)
  • Photogrammetrie (B36, 10 Leistungspunkte)
  • Astronomische, Physikalische und Mathematische Geodäsie (B37, 12 Leistungspunkte)

Neben den Vorlesungen und Übungen finden auch praktische Veranstaltungen statt, die Kenntnisse zur verantwortlichen Tätigkeit im vermessungstechnischen Außendienst vermitteln sollen. Bis zum Abschluss werden drei vom Studiengang geleitete Praktika (ein bis zwei Wochen) durchgeführt, eines davon außerhalb von Bonn. Des Weiteren fährt das 5. Fachemester auf eine mehrtägige Exkursion, die zumeist mit dem Besuch der internationalen geodätischen Fachmesse „InterGeo“ verbunden wird.

 

     Bachelorarbeit (12 Leistungspunkte)     


Das Studium schließt mit der Bachelorarbeit ab. In dieser wird eine geodätische Aufgabenstellung mit den erlernten Methoden selbständig wissenschaftlich gelöst. Der Studiengang fördert eine Bearbeitung außerhalb der Universität Bonn.

Hier finden Sie zum "Stöbern" eine Auflistung der im Rahmen des Studiengangs Geodäsie und Geoinformation (BSc) bearbeiteten Themenstellungen.

Artikelaktionen