One Two
Sie sind hier: Startseite Tag der Geodäsie 2015

Tag der Geodäsie am 9.5.2015 - Rückblick

 

Unter dem Veranstaltungstitel "Tag der Geodäsie" öffnete das Institut für Geodäsie und Geoinformation (IGG) auch in diesem Jahr wieder seine Türen für Studieninteressierte, die sich darüber informieren konnten, was sich eigentlich hinter dem Begriff "Geodäsie" verbirgt und was das Studium der "Geodäsie und Geoinformation" alles zu bieten hat. Studierende der Fachschaft und Mitarbeiter des Instituts beantworteten Fragen zu Zugangsvoraussetzungen, Vorkursen und Inhalten des Studiengangs.

In zwei Vortragsblöcken wurde ein breiter Querschnitt durch das Studium wie auch durch die geodätische Forschung und Praxis aufgezeigt. Unter dem Titel "Arbeitsplatz Erde - Was ist eigentlich Geodäsie?" erhielten die Besucher zunächst einen umfassenden Überblick über das breit angelegte inhaltliche Arbeitsfeld der Geodäsie und die Besonderheiten des Bonner Studiengangs. Im Anschluss erinnerten sich zwei Studierende mit einer Diashow an ihre Eindrücke des ersten Semesters als Geodäsie-Studenten. Was alles von geodätischer Seite aus passieren muss, damit aus einer Wiese ein Wohnquartier entstehen kann, zeigten abschließend zwei Studentinnen mit der Vorstellung einer Projektarbeit aus dem Fachbereich Städtebau.

Tag der Geodäsie - 2015 - Foyer_5   Tag der Geodäsie - 2015 - Foyer_1   Tag der Geodäsie - 2015 - Vortrag_2   Tag der Geodäsie - 2015 - Foyer_4

Im zweiten Vortragsblock wurde von Dozenten des "Instituts für Geodäsie und Geoinformation" (IGG) ein Einblick in aktuelle Forschungsaktivitäten gegeben: Von der Modellierung von 3D-Modellen aus terrestrisch mittels Laserscanning gewonnenen Punktwolken über die Vermessung mit Oktokoptern in unzugänglichen Gebieten bis hin zur "Very Long Baseline Interferometry" (VLBI)-Messungen bis zum Rand des Universums reichte das Spektrum der spannenden Vorträge.

Im Foyer und vor dem Institutsgebäude gab es 'Geodäsie zum Anfassen': In Form von Demonstrationen aktueller Meßsysteme wurde gezeigt, was heutzutage mit aktueller Laser- und Robotertechnik alles möglich ist und wie man aus Punktwolken 3D-Modelle erzeugen kann. Um die Konsequenzen des globalen Klimawandels mit seiner Entwicklung an den Polkappen begreifbar zu machen, wurden mittels eines einzelnen Eisblocks die rasanten Abschmelzvorgänge simuliert .

Tag der Geodäsie - 2015 - Vortrag_1   Tag der Geodäsie - 2015 - Foyer_10   Tag der Geodäsie - 2015 - Vortrag_4   Tag der Geodäsie - 2015 - Foyer_2

Mit einem eigenen Infostand und einem Gewinnspiel waren dieses Mal auch die Berufsverbände BDVI und DVW vertreten, um über ihre fachbezogenen Aktivitäten in Sachen Berufsfeld Geodäsie zu informieren. Darüber hinaus gab es eine Stellenbörse, die die guten Berufsaussichten im Bereich der Geodäsie dokumentierte.

In Innenhof des Instituts konnte man sich wie gewohnt mit Würstchen und Getränken stärken und die begonnenen Gespräche über das Studium fortsetzen oder sich ganz einfach nur entspannen. Auch wenn es in diesem Jahr keinen offiziellen sogenannten "Geodäten-Treff" für ehemalige Studierende gab, so waren auch dieses Mal viele Ehemalige zugegen, die die Veranstaltung dazu nutzten, den Kontakt zu den Mitarbeitern und Studierenden ihres Studienortes zu pflegen .

 

Hier geht es zur Fotogalerie des Tag der Geodäsie 2015.


facebook_klein.jpg

Artikelaktionen