One Two
Sie sind hier: Startseite GeodäsieDialog 2013

GeodäsieDialog am 8.6.2013 - Rückblick

 

Am 8.6.2013 öffnete das Institut für Geodäsie und Geoinformation (IGG) seine Türen für Interessierte, die sich über das Studium der Geodäsie und Geoinformation sowie über ausgewählte wissenschaftliche Forschungsinhalte des IGG's informieren wollten. Der Veranstaltungstitel GeodäsieDialog richtete sich insbesondere an Schülerinnen, Schüler und Studierende, die einen Einblick in den Studiengang und mögliche Berufsfelder bekommen wollten und dies in weitergehenden Beratungsgesprächen mit Studierenden und Dozenten vertiefen konnten.

GeoDiag_img_stative   GeoDiag_img_Dialog   GeoDiag_img_stellenboerse

Neben einem umfassenden Überblick der Lehrinhalte des Studiengangs Geodäsie und Geoinformation sowie der fachlichen Vorstellung der an der Durchführung beteiligten Lehrstühle erinnerten sich zwei Studierende im Rückblick an den Beginn ihrer Studienzeit und kamen zu dem Schluss, dass das erste Semster aufgrund der Nähe zu Mitstudierenden und Lehrpersonal eher mit einem Sprung ins lauwarme denn ins kalte Wasser zu vergleichen war.

Im zweiten Vortragsblock berichteten Absolventen des Instituts über ihre spannenden beruflichen Tätigkeitsfelder und zeigten beispielhaft auf, welche Möglichkeiten sich nach Beendigung des Studiums für Geodäten bieten. Ergänzt wurde dieser Ausblick durch eine Stellenbörse, die auf etwa 4qm Fläche dokumentierte, dass der Bedarf an Geodäten auf dem Arbeitsmarkt enorm ist. Aufgrund des demographischen Wandels ist davon auszugehen, dass sich die Nachfrage nach Geodäten in Zukunft eher noch verstärken wird.

GeoDiag_img_ST-SP   GeoDiag Buddha Vermessung   GeoDiag Eisbär auf Schmelzeis   GeoDiag Moderation Theo Kötter

Rund um das Vortragsprogramm im Hörsaal gaben Professoren und Mitarbeiter unter dem Motto 'Geodäsie zum Anfassen' einen Einblick in das breite Spektrum der geodätischen Ausbildung und Forschung, wobei die praktischen Beispiele von einer realitätsnahen (eher lokalen) Darstellung des globalen Klimawandels über 3D-Stadtmodelle bis hin zur Vorführung hochpräziser geodätischer Messsensoren und Trägersystemen reichten.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt und man konnte sich mit Würstchen und Getränken stärken.

 

Hier geht es zur Fotogalerie des GeodäsieDialogs.

Artikelaktionen